< Zurück

Erster Start-up-Journalistenpreis geht an Jakob Steinschaden

Der erste Platz des Start-up-Journalistenpreises geht an Jakob Steinschaden Bakk., (re.) Chefredakteur und Mitgründer der Start-up-Plattform Trending Topics. Auf den Plätzen 2 und 3 folgen Mag. Sonja Fercher, (nicht am Bild) Chefin vom Dienst bei Arbeit & Wirtschaft, und Mag. Martin Jan Stepanek (li.) Redakteur bei Kurier und futurezone.at. Bildmitte GF Mag. Werner Pfeiffenberger.

Jubiäum ist Anlass für Preis

Die mit insgesamt 6.000 Euro dotierte Auszeichnung wurde vom Techno-Z Salzburg anlässlich seines 30. Geburtstag am 28. Juni 2018 verliehen. Das Techno-Z gilt als eines der erfolgreichsten Technologiezentren in Österreich – derzeit ist die 25.500 Quadratmeter große Mietfläche nahezu komplett ausgelastet.

 

Auszeichnung für differenzierte Berichterstattung

 

„Erfolgreiche Start-up-Gründungen benötigen Durchhaltevermögen und das richtige Netzwerk“, sagt Techno-Z-Geschäftsführer Mag. Werner Pfeiffenberger, MBA anlässlich der Preisverleihung am 28. Juni in Salzburg. „Mit dem Journalistenpreis wollen wir eine Berichterstattung auszeichnen, die sich differenziert mit den Rahmenbedingungen eines Unternehmensaufbaus auseinandersetzt. Das liegt einfach in unserer Verantwortung als Gründer- und Technologiezentrum mit ca. 100 Unternehmen und rund 900 Mitarbeitern, dass keine falschen Hoffnungen und Erwartungen geweckt werden.“

 

Die Auswahl der Preisträger erfolgte durch eine unabhängige Jury aus Start-up- und Medienexperten unter dem Vorsitz von Mag. Dagmar Köttl, Geschäftsführerin des Kuratoriums für Journalistenausbildung (KfJ). Insgesamt wurden 50 Einreichungen bewertet.


 

Die Preisträger im Überblick

 

Sieger des Start-up-Journalistenpreises ist Jakob Steinschaden Bakk. (geb. 18. März 1982 in Wien), Mitgründer und Chefredakteur von Trendig Topics. Für seinen Beitrag „Sexismus und Belästigung: ‚Bro Culture‘ auch in der österreichischen Startup-Szene ein Problem“ (Trending Topics, 28. Juni 2017)  erhielt Steinschaden ein Preisgeld von 3.000 Euro.

Jakob Steinschaden zum Preis: „Ich finde es toll, dass das Techno-Z einen eigenen Preis für Startup-Journalismus vergibt, da diese junge Branche immer wichtiger für die Wirtschaft wird und tiefgründige, ausgewogene und qualitative Berichterstattung braucht. Mein Dank gilt vor allem meinem Team, insbesondere meinem Mitgründer Bastian Kellhofer, denn ohne unserem eingespielten und engagierten Team wäre unsere Startup-Berichterstattung nicht möglich.“

 

Platz 2 und 2.000 Euro gingen an Mag. Sonja Fercher (geb. am 7. November 1976 in Essen) für ihre Coverstory „Zwischen Märchen und Innovation“ (Arbeit & Wirtschaft, Ausgabe 5/2017). Fercher ist freie Journalistin und Chefin vom Dienst der Zeitschrift Arbeit & Wirtschaft, die von der Kammer für Arbeiter und Angestellte (AK) und dem Österreichischen Gewerkschaftsbund (ÖGB) herausgegeben wird.

 

Den dritten Platz belegte Mag. Martin Stepanek (geb. am 12. August 1978 in Bregenz), Redakteur bei Kurier und futurezone.at. Stepanek überzeugte die Jury mit seinem Beitrag „Geschäftstüchtige Weltverbesserer“ im Kurier vom 18. Juli 2017, der um ausführliche Porträts von Start-up-Gründern auf futurezone.at ergänzt wurde. Seine Leistung wurde mit 1.000 Euro belohnt.

 

Techno-Z-Geschäftsführer Werner Pfeiffenberger zeigte sich von der hohen Qualität der prämierten Beiträge beeindruckt und kündigte eine Neuausschreibung für 2019 an: „Die Preisträger haben sich intensiv mit der Start-up-Thematik beschäftigt und ihrer Zielgruppe ein realistisches Abbild des heimischen Ökosystems ermöglicht. Daher wollen wir den Preis auch im nächsten Jahr verleihen.“

 

Techno-Z: Zeit. Zone. Zukunft.

 

Das Techno-Z in Itzling ist Salzburgs Hotspot für technologie-orientierte Unternehmen, Start-ups und Forschungseinrichtungen. Mit dem Coworkingspace und als Partner von Startup Salzburg verfügt das Techno-Z über ein hervorragendes Netzwerk für Gründer. Am Campus befinden sich ca. 100 Firmen mit rund 1.000 Mitarbeitern, Fachbereiche der Universität und Salzburgs erster Coworking Space. Den Mietern und ihren Mitarbeitern wird ein hervorragendes Community und ein optimales Umfeld mit Restaurants, Dienstnehmerwohnungen und Kinderbetreuung geboten.

 

Rückfragehinweis

Mag. Werner Pfeiffenberger, MBA
Geschäftsführer Techno-Z Verbund GmbH
Tel.: +43 664 264 35 71
E-Mail: werner.pfeiffenberger@techno-z.at 

  Login

Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite besser zu machen. Mehr Infos hier: Datenschutzerklärung