< Back

Redox Game Labs profitiert vom Boom bei Videospielen

Salzburger Gaming Studio punktet mit internationalem Netzwerk

Das Geschäft mit Videospielen boomt. Weltweit setzt die Gaming-Industrie bereits mehr um als die Filmindustrie. Die Salzburger Spieleentwickler der REDOX GmbH im Techno-Z haben die Entwicklung früh erkannt und mischen nun kräftig im Markt mit.

René Baumgartner und Philipp Götz, Geschäftsfüher der REDOX GmbH GmbH

Salzburg. 2018 setzte die Videospiel-Industrie weltweit 123 Mrd. Euro um. Damit hat die Branche bereits die Filmindustrie überflügelt, die im letzten Jahr auf einen globalen Umsatz von 120 Mrd. Euro kam. (Quelle: Bloomberg)

Auch in Österreich sind Videospiele auf dem Vormarsch und längst gesellschaftsfähig geworden: Laut einer Studie des Österreichischen Verbunds für Unterhaltungsindustrie (ÖVUS) spielen bereits 4,9 Millionen Österreicherinnen und Österreicher am Smartphone, am PC oder an der Konsole.

Videospiele gewinnen aber nicht nur in der Spieleindustrie zunehmend an Bedeutung. Unter dem Schlagwort “Gamification” halten spieltypische Elemente immer stärker Einzug in die Software-Entwicklung. So werden z. B. in der Schulung von Mitarbeitern Anreizsysteme wie Ranglisten, Highscores oder Auszeichnungen verwendet, um über den Spieltrieb den Lernerfolg zu steigern. Aber auch das Sammeln von Bonuspunkten in Kunden-Apps von Einzelhandelsunternehmen funktioniert nach diesem Prinzip.

Gamification erreicht die Arbeitswelt

Im Techno-Z, dem Standort für technologieorientierte Betriebe in Salzburg, befasst man sich intensiv mit den Trends zum Videospiel und Gamification: “Wir rechnen damit, dass Gamification zunehmend die Arbeitswelt erreicht”, erklärt Techno-Z-Geschäftsführer Werner Pfeiffenberger. “Empirische Untersuchungen haben deutlich gezeigt, dass spielerische Elemente Werte bei Motivation und Leistung deutlich erhöhen.”

Pfeiffenberger geht daher davon aus, dass es in Salzburg in den nächsten Jahren vermehrt zu Unternehmensgründungen in diesen Bereichen kommen wird. Mit der REDOX GmbH befindet sich bereits seit fünf Jahren ein erfolgreicher Pionier im Haus. Die Spieleschmiede, die am 1. Mai 2014 gegründet wurde, hat einerseits erfolgreiche eigene Titel wie “Pretzel Land” am Start. Andererseits entwickelt REDOX Spiele und gamifizierte Projekte für Größen wie Super RTL, Palfinger oder Red Bull. Mittlerweile sind zehn Personen am Standort im Techno-Z in Itzling beschäftigt.

Videospiele gesellschaftlich akzeptiert

“Für uns ist es natürlich optimal, dass Videospiele massentauglich geworden sind”, sagt René Baumgartner (30), der sich mit Philipp Götz (34) die Geschäftsführung in der REDOX GmbH teilt. “Im Unterschied zu noch vor wenigen Jahren ist Gaming heute in allen Gesellschaftsschichten akzeptiert.”

Allerdings gäbe es in Sachen öffentlicher Unterstützung hierzulande durchaus noch Luft nach oben, meint Baumgartner: “In Deutschland hat die Industrie einen wesentlich höheren Stellenwert: Ein deutliches Signal dafür ist, dass Bundeskanzlerin Angela Merkel 2017 die Gamescom in Köln eröffnet hat.”

Auch bei der REDOX GmbH spielt Gamification eine wesentliche Rolle. Philipp Götz nennt als aktuelles Beispiel den VR Simulator für das Logistikunternehmen Hödlmayr International AG, der von den Salzburgern entwickelt wurde. “Die Verladung von Fahrzeugen auf Spezialtransporter als auch auf Bahnwaggons ist eine Kernkompetenz von Hödlmayr”, erklärt Götz. “Im Simulator können Besucher und Gäste versuchen, einen PKW unfallfrei auf den Transporter zu bekommen. Dabei wird ihnen vor Augen geführt, wie komplex diese Aufgabe in der Praxis ist.”

Internationales Netzwerk als Erfolgsfaktor

Baumgartner und Götz haben sich während ihres Studiums an der Fachhochschule Salzburg kennengelernt und später mit weiteren Studienkollegen den Sprung in die Selbstständigkeit gewagt. Neben den beiden FH-Absolventen ist an der REDOX GmbH auch noch die Remote Control Productions GmbH aus München beteiligt.

“Remote Control Productions ist Europas größter Zusammenschluss von unabhängigen Game-Studios”, sagt Götz. “Das Unternehmen deckt Bereiche wie z. B. Vertrieb und Marketing für uns ab. Das ist großartig, weil wir uns dadurch viel stärker auf unsere Kernaufgabe konzentrieren können und gleichzeitig Zugriff auf Entwickler mit jahrelanger Erfahrung haben.”

Zum Firmennetzwerk von Remote Control Productions zählt auch das Unternehmen Chimera Entertainment, das den Mega-Erfolg “Angry Birds Epic” mit mehr als 60 Millionen Downloads entwickelt hat.

Einen “Blockbuster” wie Angry Birds streben Baumgartner und Götz aber dennoch nicht an. “Wir wollen ein unabhängiges Studio bleiben, in dem unsere Mitarbeiter ihre Talente auch verwirklichen können”, meint Baumgartner. “Bei Blockbuster-Titeln arbeitet man oft wochenlang an kleinen Details - bei uns hingegen haben Mitarbeiter das Gefühl, selbst sehr viel zum Spiel beigetragen zu haben. Das fördert die Motivation, macht Spaß und sorgt für ein tolles Betriebsklima.”

Google steigt ins Gaming Business ein

Weiteres Wachstum scheint in jedem Fall vorprogrammiert. Denn beim Boom im Videospiel-Bereich ist kein Ende in Sicht. Bereits im Jahr 2024 soll der globale Umsatz bei 200 Mrd. Euro Umsatz liegen. Eventuell könnte es aber auch viel schneller gehen.

“Google hat kürzlich das Cloud-Gaming-Service Stadia angekündigt, bei dem Spiele auf Google-Servern gehostet werden”, erzählt Götz. “Spieler benötigen keine zusätzliche Computer-Hardware sondern können über den Google-Browser Chrome direkt auf die Spiele zugreifen. Das könnte die Gaming-Welt völlig auf den Kopf stellen.”

Das Techno-Z Salzburg bietet für Götz und Baumgartner das ideale Umfeld für weiteres Wachstum. “Die hohe Flexibilität der Techno-Z-Geschäftsführung ermöglicht uns, dass wir bei Bedarf erweitern können”, sagt Philipp Götz. Bereits im Sommer soll ein neuer Raum angemietet werden, da zwei neue Mitarbeiter zum REDOX-Team stoßen. Damit ist die Mitarbeitersuche aber noch nicht abgeschlossen - es werden ständig weitere EntwicklerInnen gesucht.

 

BILD

Bildautor: REDOX GmbH
https://www.techno-z.at/news-und-events/presse/fotos
Gründer der REDOX GmbH: René Baumgartner, Philipp Götz

Techno-Z: Zeit. Zone. Zukunft.

Das Techno-Z in Itzling ist Salzburgs Hotspot für technologie-orientierte Unternehmen, Start-ups und Forschungseinrichtungen und das Herzstück der Science City. Am Campus befinden sich 100 Firmen mit 900 Mitarbeitern, Fachbereiche der Universität und Salzburgs erster Coworking Space. Den Mietern und ihren Mitarbeitern wird ein erstklassiger Wirtschaftsstandort mit modernen Büros, Restaurants, Dienstnehmerwohnungen und Kinderbetreuung geboten.

Rückfragehinweis

Mag. Monika Sturmer
Techno-Z Verbund GmbH
Kommunikation
Tel.: +43 664 413 71 61
E-Mail: monika.sturmer@techno-z.at

 

  Login

This website uses cookies. Cookies are used for usability and web analysis and help making this website better. More infos : Data protection information